Sonntag, 3.7.2016

18:30 Uhr Begrüßung und KlangGarten
19:00 Uhr Konzert 5: Serenadenkonzert „Einsame Idyllen“

Ensemble Zeitsprung, Ltg. Johannes X. Schachtner
J.X.Schachtner: Invention IV. Canon
Richard Wagner: Siegfried-Idyll
Bernhard Weidner: Nördlich der Waldeinsamkeit
KlangGarten: Gunnar Geisse
Luigi Dallapiccola: Piccola musica notturna

„Neue Musik“ unter freiem Himmel als sinnliches Musikvergnügen. Den Beweis, dass diese Konstellation möglich ist und der Gegensatz zwischen der angeblich lustfeindlichen zeitgenössischen Musik und einem vergnüglichen Konzertabend oft nur als Vorurteil in so manchen Köpfen existiert, will dieses Programm antreten. Auf Picknickdecken und locker verteilten Stühlen wird in gelöster Atmosphäre der Musik gelauscht. Dabei wird zwischen den Werken Raum für Gespräche, Auflockerungen und Verköstigungen gelassen, der Musik kann in der Natur nachgehört, die Ohren und Sinne können erfrischt und den Spuren der Einsamkeit in den idyllischen Werken gefolgt werden.

Eintritt 18 € /erm. 10 €

21:00 Uhr KlangGarten und Projektion

Manuela Hartel, Gunter Pretzel

 

Ensemble Zeitsprung

Musik mit außergewöhnlichen Programmkonzeptionen einen festen Platz im Münchner Konzertleben. Das Ensemble spielte zahlreiche Ur- und Erstaufführungen; Komponisten wie Rodion Shchedrin, Wilfried Hiller, Minas Borboudakis oder Johannes X. Schachtner sind ihm von Anfang an eng verbunden. Zugleich beschäftigen sich die Musiker intensiv mit dem Repertoire des 20. Jahrhunderts in seiner immensen stilistischen Vielfalt. Die Stammbesetzung umfasst derzeit zwölf Musiker, Auftritte finden in variabler Besetzung von Duo bis Kammerorchester statt.